Lehrzeit: Technischer Zeichner im Maschinenbau (1)
über meine Lehrzeit bei Maschinenfabrik Willy Ertmer (mit auszügen aus dem Berichtsheft): klicke hier

Bild: Oberturas mit Eimerkette
Eimerkettenbagger

Seiner Arbeitsweise entsprechend gehört er zu den kontinuierlich fördernden Geräten. Eimer, die an einer Gelenkkette befestigt sind, graben sich in stetiger Folge in das Erdreich ein, füllen sich und fördern den gelösten Teil zur oberen Umlenkwelle (Turas). Bei der Wendung werden die Eimer geleert, das Fördergut gelangt durch den Schütt-Trichter auf eine Lkw-Ladefläche, in Eisenbahnwagen (Feldbahnloren) oder wird mit einem Förderband weitertransportiert.

Der Antrieb der Eimerkette erfolgt durch den vier- oder sechseckigen Oberturas, dessen Zahnstücke auswechselbar sind (Verschleißteil). Der Unterturas (am unteren Ende der Eimerleiter) lenkt die Eimerkette um und setzt die leeren Eimer zum Graben und Füllen an. Die Eimerleiter führt über Leitrollen das obere, leere Kettentrum, während das untere Kettentrum durchhängend oder auch auf Gleitschienen geführt arbeiten kann. Bei Profilbaggerung muß die Kette an der Unterseite der Eimerleiter geführt werden. Entsprechend der Anzahl der Knickstellen in der Eimerleiter sind weitere Umlenkturasse erforderlich. Der Ausleger trägt die Eimerleiter durch Seile, die über Winden angetrieben werden und so eine Höheneinstellung der Eimerleiter ermöglichen. Ein gleichmäßiges Baggern wird einerseits durch das Senken der Eimerleiter und zum anderen durch den Vorschub des gesamten Baggers erreicht.

Der Unterbau des Baggers kann als Schienenfahrwerk, Raupenfahrwerk oder als Schwimmkörper ausgebildet sein. Den Antrieb (Eimerkette, Leiterwinde(n), Fahrwerk) erfolgt mittels Elektromotore, Dieselmotor, oder als Kombination davon Dieselelektrisch (=Dieselmotor, Generator, E-Motore).
Eimerkettenbagger werden eingesetzt in Kies- und Tongruben, im Braunkohletagebau sowie als Schwimmbagger auch zum ausbaggern von Fahrrinnen. Die Anwendungsgebiete des Eimerkettenbaggers werden in letzter Zeit zunehmend durch Schaufelradbagger ersetzt.



Ein weiterer schöner Videoclip
von FAM.de
(Förderanlagen Magdeburg)




Kurzes Video-Firmenporträt (48 Sekunden) der Firma
FAM
Förderanlagen Magdeburg

Dieses Video, sowie die 2 obenstehenden Videos sind Verlinkungen zu YouTube,
können aber auch (sowie viele weitere Videos) direkt bei FAM.de anschaut werden.


RWE Schaufelradbagger 288,
der größte Bagger der Welt, wechselte im Jahr 2001 seinen Einsatzort:
Umzug vom Tagebau Hambach nach Tagebau Garzweiler.
Im nebenstehenden Video (Zeitraffer) überquert Bagger 288
(bzw. dessen Absetzer) die Eisenbahnline Bedburg - Grevenbroich.

Einige Daten zum Bagger 288:
Hersteller:          Krupp AG, Essen
Baujahr:             1978
Förderleistung: 240.000 m³/h
Gewicht:             12.840 Tonnen
Länge:                 215m
Höhe:                   96m
Breite:                  45m

Du möchtest einen solchen Bagger selbst Steuern? Dann absolviere zunächst ein Training am Baggersimulator: Klicke auf diesen Link!



ganz-unten-ganz-links
Du möchtest mehr über
Eimerkettenbagger wissen?
Dann klicke hier!
Administration: Olaf Kosanke, Darmstadt
Fernruf:              +49 6151 3686738
Fax:                    +49 6151 3686740
E-Mail:               Admin olafkos@freunde.tu-darmstadt.de
_______________________________________________________zuletzt geändert: 17. Juli 2011
ganz-unten-rechts
ganz-unten-ganz-rechts